wtr

Eröffnung

Informationen öffnen

Das neue Klinikum

Drei Jahre nach der Grundsteinlegung wird Thüringens größte Baustelle offiziell übergeben,
am 04.11.2016 findet die feierliche Einweihung statt - und einen Tag später können sich alle Interessierten am „Tag der offenen Tür" ein Bild vom „neuen Universitätsklinikum" machen.

Nach Grußworten des Oberbürgermeisters der Stadt Jena, Dr. Albrecht Schröter, und des Ministers für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft der Freistaates Thüringens, Wolfgang Tiefensee, und der Festrede des Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen, Bodo Ramelow, folgt die symbolische Schlüsselübergabe durch Martin Richter und Lutz Steuernagel von wörner traxler richter und Klaus Pöllath von der Ed. Züblin AG an das Universitätsklinikum.

In anschließenden Führungen können die Neubauten der fünfzehn Kliniken und Institute besichtigt werden, die in den kommenden Wochen das neue akademische und medizinische Zentrum beziehen werden. Mit Ausnahme der bereits sanierten Psychiatrie sind dann alle klinischen Disziplinen, nahezu alle klinisch relevanten Diagnostikleistungen und ein großer Teil der klinischen Forschung am Standort in Jena-Lobeda vereint. So bieten die Medizinischen Zentren mit ihren Häusern „A" und „E" künftig Raum für die Kinder- und Frauenkliniken, die Kliniken der Inneren Medizin, Urologie, Augen-, HNO- und Nuklearmedizin – und sind durch die kurzen Wege und ihre optimale, funktionale Vernetzung untereinander Garant für einen medizinisch und auch wirtschaftlich erfolgreichen Klinikbetrieb. Als Teil der gesamten Baumaßnahme ist auch ein neues Forschungsgebäude für die Institute für Rechtsmedizin und Humangenetik entstanden, zudem ein neues zweigeschossiges Bettenhaus und Jenas größtes Parkhaus...

Entscheidend geprägt wird die neue Adresse des Universitätsklinikums vom zentralen neuen Campusplatz mit den Haupteingängen zu den Klinikzentren, einer Vielzahl von Wassergräben, Brücken, Bänken und fast einhundert neu gepflanzten Kiefern. Imposant auch die großzügige, helle Gartenhalle, die sich mit ihrer Cafeteria zu dem direkt angrenzenden Drackendorfer Landschaftspark mit Blick auf die Lobdeburg öffnet. Die Restaurantterrasse mit Wasserbecken und attraktiven Aufenthaltsflächen wird im kommenden Jahr fertiggestellt

Schießen