wtr

Hotel Innside by Meliá

Informationen öffnen

Hotel Innside by Meliá Dresden

Auftraggeber | Immobiliengesellschaft Innside Premium Hotel Dresden
Wettbewerb | 1. Preis 2007
Leistung | LP 1-9
NF | 8.930 m², BGF | 15.640 m², BRI | 56.940 m³
Fertigstellung | 2009

Oft ist „der Ort" für einen Gast der erste Grund, sich für ein bestimmtes Hotel zu entscheiden. In Dresden wurde der Neumarkt nach seinem Wiederaufbau zu einem der vielversprechendsten Plätze für die Hotellerie. Seit Ende der 1990er Jahre sind hier rund um die Frauenkirche mehrere neue Quartiere auf alten Stadtgrundrissen entstanden - in einer Formensprache, die von historisierend bis modern reicht. Das Hotel „Innside by meliá" ist das Ergebnis eines Architektenwettbewerbs, das die im Barockstil aufgebaute Nachbarbebauung als ein zeitgenössisches Haus mit einer modern interpretierten Lochfassade weiterführt. Neben 180 Studios, Suiten und Maisonette-Ateliers bietet das Haus u.a. Konferenzräume, Restaurant, Lobbybar und die im obersten Geschoss befindliche Skybar mit Blick auf die Kuppel der Frauenkirche. Der offene Innenhof als besonderes architektonisches Element kann auch als Rückbesinnung auf die barocke Bebauung gewertet werden. Hervorzuheben ist das als bauhistorisch sehr wertvoll eingestufte und als Leitbau wiedererrichtete Gebäude „Rampische Straße 19". Es prägt mit seiner barocken Außenfassade nicht nur den Straßenraum, sondern steht sozusagen als Reliquie inmitten des modernen Hotelkomplexes. Diese Synthese von „Alt" und „Neu" ist ebenso charakteristisch für die Atmosphäre des Innenraums. Neben der Beachtung der zeitgemäßen Stiltrends und dem kühlen, modernen Design der Marke „Innside" ist jener auch von einem gewissen Lokalkolorit geprägt – so wie es „der Ort" erwartet.

Informationen schließen
Schießen