wtr

Universitätsklinikum des Saarlandes

Informationen öffnen

Universitätsklinikum des Saarlandes

Neubau Klinik für Innere Medizin, 1.BA und 2.BA

VOF mit Wettbewerb | 1.Rang 2010
Leistung | LP 1-9
NF | 19.300  m², BGF | 44.300  m², BRI | 190.000  m³
Fertigstellung | 2018

Der Neubau der Inneren Medizin für das Universitätsklinikum des Saarlandes, Herzstück des neuen Universitätsklinikums wird in zwei Bauabschnitten geplant und gebaut. Der erste Bauabschnitt ist bereits realisiert und in Betrieb gegangen. Nach Fertigstellung des zweiten im Jahr 2017 werden sich die Krankenversorgung von fünf Fachrichtungen der Inneren Medizin sowie Forschung und Lehre unter einem Dach befinden.

Die Neuanlage konzentriert sich auf möglichst wenig Raum. Sie legt im ersten Bauabschnitt besonderes Augenmerk auf die Werte soziale Verträglichkeit und menschliche Zuwendung und im zweiten Bauabschnitt auf die Interessen der Forschung und Lehre. Die optimale Verwertung der Gebäudekubatur zugunsten einer hohen Nutz- und einer reduzierten Verkehrsfläche ist Garant für kurze Wege im Inneren des Hauses, die Fassadengestaltung in Nuancen von kraftvollem Grün ein sinnvoller Beitrag zur lokalen Baukultur.

Zartere Farbvariationen des Grüns der Fassade überziehen Wände und Innenausbauten im großzügigen Foyer und in der auf einer Plattform über dem Haupteingang liegenden Cafeteria. Panoramafenster mit Blick auf das Campusgelände, eine überlegte Lichtführung im ganzen Haus, feinsinnig gestaltete Innenräume in sonnig warmen, sandigen oder erdigen Farbtonfolgen und an die Natur angelehnte Ausbaumaterialien in den Patientenzimmern bieten eine große Chance für die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Mandat des Hauses und für die Regeneration der sich im Hause aufhaltenden Patienten. Ein selbstständiges Lichtkunstobjekt heißt Patienten Besucher und Mitarbeiter im Foyer der Klinik willkommen. Im Foyer und im Raum der Stille treten Architektur und Kunst in einen spannenden Dialog.

Informationen schließen
Schießen